Gartenhäuser gebraucht Holz Preis Kosten

Samstag, den 21. Oktober 2017 um 01.22 Uhr

 

Gartenhaus gebraucht

Der Traum vom Gartenhaus
Der Traum vieler Gartenbesitzer ist ein eigener Garten mit Gartenlaube oder Gartenhaus. Diese Häuschen können dann als Unterstellmöglichkeit für Möbel und Gartengeräte genutzt werden, eignen sich aber auch hervorragend, um mit der Familie zu feiern und viel Zeit im Garten zu verbringen. Vor allem im Sommer nutzen viele Familien den Garten als "zweites Wohnzimmer", essen hier, spielen hier und erholen sich vom Alltag.

Ein neues Gartenhaus ist aber häufig relativ teuer, meist müssen Kosten von mehr als 1.000 Euro aufgewendet werden. Geld, welches jungen Familien häufig nicht zur Verfügung steht. Eine gute Alternative zum Kauf eines neuen Gartenhauses ist ein gebrauchtes Gartenhaus. Wird das Gartenhaus gebraucht gekauft, kann man dieses oft zu einem Bruchteil der Kosten erwerben und so nicht unerheblich sparen. Gartenhäuser werden gebraucht häufig im Internet angeboten, aber auch auf dem Schwarzen Brett von Gartensparten sind mitunter derartige Angebote zu finden, die beim Geldsparen helfen. Sogar im Anzeigenmarkt der regionalen Tageszeiten finden sich Gartenhäuser gebraucht, und zwar zu günstigen Konditionen.

Gebrauchte Gartenhäuser unbedingt besichtigen
Wurde ein Gartenhaus gebraucht gefunden, welches auch noch zu einem guten Preis angeboten wird, sollte man den Kauf nicht sofort tätigen. Vielmehr ist es sinnvoll, zuvor einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, um sein neues, gebrauchtes Gartenhaus vorher anzusehen. Dies ist bei Gartenhäusern aus Holz besonders wichtig, denn wurde ein Gartenhaus bereits gebraucht, können Verschleißspuren zu sehen sein. Und wurde das Holz während der Standdauer nicht oder nur unzureichend gepflegt, können enorme Schäden auftreten, die später nicht mehr oder nur noch mit einem hohen Geldaufwand beseitigt werden können. Solche gebrauchte Gartenhäuser nützen also nichts, weshalb der Besichtigungstermin unbedingt notwendig ist.

Wird mit dem bisherigen Besitzer für ein gebrauchtes Gartenhaus ein Termin vereinbart, sollte man sich Zeit nehmen, den Zustand des Gartenhauses genau zu begutachten. Hier kommt es beispielsweise darauf an, ob das gebrauchte Gartenhaus morsche Holzbalken aufweist, ob die Holzverkleidung noch in Ordnung ist oder bereits Risse aufweist und ob die Farbe, die am Gartenhaus gebraucht zu sehen ist, bereits bröckelt. All diese Dinge müssen noch nicht bedeuten, dass ein gebrauchtes Gartenhaus nicht mehr verwendet werden kann, sollten aber dennoch zur Vorsicht aufrufen, denn mitunter finden sich weitere Mängel, die nicht auf den ersten Blick zu sehen sind.

Ebenso wichtig wie die Besichtigung der Außenhülle ist es, das gebrauchte Gartenhaus von innen zu besichtigen. Auch hier können bereits herbe Gebrauchsspuren auftauchen, wenn das Gartenhaus gebraucht beispielsweise jede Woche für eine rauschende Party genutzt wurde. Auch Schimmelbildungen oder Spuren von Feuchtigkeit sind ein Anzeichen, dass die Gartenhäuser gebraucht so nicht mehr genutzt werden können.
Sollten kleinere Beschädigungen beim Gartenhaus gebraucht gefunden worden sein ist es möglich, den Preis, der vorab vereinbart wurde, noch einmal nach unten zu korrigieren. Hier kommt es jetzt auf das persönliche Verhandlungsgeschick an, um sein gebrauchtes Gartenhaus zum kleinen Preis zu erhalten.

Die Vorteile und möglichen Nachteile vom gebrauchten Gartenhaus
Wird ein Gartenhaus gebraucht gekauft, können künftige Hausbesitzer viele Vorteile erlangen. Zum einen ist es über ein gebrauchtes Gartenhaus natürlich möglich, den Traum von der eigenen Laube zu erfüllen und hierfür nur wenige Kosten aufwenden zu müssen. Vor dem Kauf ist es zudem möglich, sein gebrauchtes Gartenhaus genau anzusehen, so dass man vor Ort entscheiden kann, ob das Gartenhaus gebraucht den eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht. Letztlich bieten viele Vorbesitzer bei Gartenhäusern gebraucht auch viel Zubehör und verkaufen oft Leuchten, Möbel und Blumenkästen gleich mit.

Gebrauchte Gartenhäuser bieten aber nicht nur Vorteile, sondern können mitunter auch Nachteile aufweisen. So kann es sein, dass Mängel auch bei einer Besichtigung nicht gesehen werden, so dass diese später mit hohem Aufwand reguliert werden müssen. Gebrauchte Gartenhäuser müssen zudem beim Vorbesitzer abgebaut und später wieder zu Hause aufgebaut werden. Dies bedeutet einen hohen Zeitaufwand, den viele Gartenbesitzer aber gern in Kauf nehmen, um sich ihren Traum vom neuen Gartenhaus gebraucht zu erfüllen.

Die Preise für gebrauchte Gartenhäuser
Wird ein gebrauchtes Gartenhaus gekauft ist es möglich, hohe Kosten im Vergleich zum Neukauf einzusparen. Wie hoch die Preise jedoch im Einzelnen sind und wie günstig das Gartenhaus gebraucht schließlich erworben werden kann, kann nicht pauschal beantwortet werden. Hier spielen die Faktoren wie Größe und Ausstattung eine Rolle, aber auch regionale Unterschiede sowie die aktuelle Nachfrage können die Preise für gebrauchte Gartenhäuser beeinflussen.

Es ist daher sinnvoll, sich auf mehreren Portalen umzusehen, um die Preise für gebrauchte Gartenhäuser ermitteln zu können. Und schließlich bietet es sich an, den Preis für das Gartenhaus gebraucht zu verhandeln, um so weitere Kosten einzusparen und das Gartenhaus schließlich günstig zu erwerben.