Beim Gartenhaus die Dachschindeln | Kosten Preise

Samstag, den 21. Oktober 2017 um 01.24 Uhr

 

Dachschindeln beim Gartenhaus

Dachschindeln für das Gartenhaus
Dachschindeln für das Gartenhaus sind die wohl am häufigsten genutzte Form der Dacheindeckung. Die Gartenhaus Dachschindeln gelten als langlebig und günstig, gleichzeitig aber auch als dicht und leicht zu montieren. Diese Vorteile der Dachschindeln verhindern beim Gartenhaus das Eindringen von Feuchtigkeit und Regenwasser, welche das darunter liegende Holzdach sowie das gesamte Haus schädigen können. Dachschindeln für das Gartenhaus sind Witterungsbeständig und können sowohl große Hitze wie auch enorme Kälte aushalten. Dachschindeln sind für das Gartenhaus also auch dann gut geeignet, wenn sich das Haus in den deutschen Mittelgebirgen oder den Hochgebirgen befindet, denn auch hier hat sich das Material bereits bewährt.

Dachschindeln für das Gartenhaus stammen ursprünglich aus Finnland, wo diese Form der Bedachung sehr weit verbreitet ist. In Deutschland werden Dachschindeln beim Gartenhaus ebenfalls schon sehr lange genutzt, auch bei Carports und Garagen findet man diese Form der Dacheindeckung sehr häufig. Allerdings muss bedacht werden, dass Dachschindeln beim Gartenhaus möglichst erst ab einer Neigung von 15 Grad genutzt werden sollten. Damit eignen sich die Dachschindeln für ein Gartenhaus mit Spitzdach sehr gut, bei einem Flachdach ist es jedoch besser, Dachpappe zu verlegen oder auf andere Formen der Dacheindeckung auszuweichen.

Das Material der Dachschindeln beim Gartenhaus
Gartenhaus Dachschindeln sind aus einer Trägerschicht aus Glasvlies hergestellt. Hierauf werden beidseitig Bitumen angebracht, obenauf befindet sich bei den Dachschindeln für das Gartenhaus ein Mineralgranulat. Dieses Granulat bringt bei den Dachschindeln vom Gartenhaus die Farbe aufs Dach, denn es kann vielseitig eingefärbt werden. Je nach Wunsch können die Dachschindeln für das Gartenhaus grün, rot, braun oder schwarz gehalten sein. Damit ist es möglich, die Dachschindeln fürs Gartenhaus je nach Wunsch zu bestellen und sie ggf. an andere Objekte, die bereits im Garten aufgestellt wurden, anzupassen.

Die Materialkombinationen sorgen für eine hohe Flexibilität der Dachschindeln beim Gartenhaus, so dass diese leicht verlegt werden können. Zudem lassen sie sich relativ leicht biegen und bei Bedarf auch schneiden, was die gute Verlegbarkeit der Dachschindeln beim Gartenhaus nochmals unterstreicht. Zudem sorgt das Material der Dachschindeln beim Gartenhaus für eine lange Haltbarkeit, die in Abhängigkeit von Standort des Gartenhauses und den Witterungseinflüssen auf 25-35 Jahre geschätzt wird.

Dachschindeln auf dem Gartenhaus verlegen
Aufgrund ihrer hohen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit ist es relativ einfach, Dachschindeln auf dem Gartenhaus zu verlegen. Egal, ob das Dach eine ebene Fläche aufweist oder aber Rundungen überwunden werden müssen, die Dachschindeln passen sich jedem Gartenhaus sehr gut an und erfreuen sich auch bei Laien großer Beliebtheit. Die Dachschindeln können auf das Gartenhaus aufgelegt werden, um sie hier mit Dachnägeln zu fixieren. An den Kanten befindet sich dann eine Klebeschicht, die die einzelnen Felder miteinander verbindet und verklebt. So wird verhindert, dass die einzelnen Dachschindeln vom Gartenhaus geweht werden, wenn einmal ein etwas stärkerer Sturm auftritt.

Dachschindeln sind beim Gartenhaus in der Regel nicht im Lieferumfang von Bausätzen vorhanden. Sie müssen daher als Gartenhaus Zubehör gekauft werden, um sie direkt beim Aufbau vom Gartenhaus mit anbringen zu können. Die Shops bieten hierzu verschiedene Farben, aber auch verschiedenen Formen der Dachschindeln vom Gartenhaus, die dann individuell bestellt werden können.